img_3252

Das Dorf Redlin liegt in Mecklenburg-Vorpommern an der Landesgrenze zu Brandenburg und hat die jüngste der Kirchen auf Siggelkower Gebiet. Erst 1876 wurde das im Dreißigjährigen Krieg zerstörte Gotteshaus wieder aufgebaut. Damals gehörte Redlin noch zu Preußen, es ist also nicht begünstigt durch die Mecklenburger Patronatsvereinbarungen.

Der Förderverein Kirche Redlin e. V. wurde 2006 gegründet. Viele der Einwohnerinnen und Einwohner Redlins sind Mitglieder. Primäres Ziel des Vereins ist die Unterstützung der Arbeit der Kirchengemeinde bei der geplanten Renovierung der Dorfkirche.

Die Schwerpunkte der geplanten Arbeiten betreffen die Turmfassade und die Verankerungen der Balken, welche den Dachstuhl und die Holzdecke tragen. Es geht um eine sinnvolle Bestandssicherung im größeren Stil, die den Turm, das Tragwerk und Dach, die defekten Fenster, die Decke und den Innenraum beinhaltet.

Für die Sanierung sind weit mehr finanzielle Mittel erforderlich, als aktuell zur Verfügung stehen. Wir freuen uns daher über jede Spende oder Mitgliedschaft.

Es bestehen Kooperationen des Vereins mit der Feuerwehr, dem örtlichen Motorradklub und der Kunstscheune Redlin. In Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Groß Pankow finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

Aktuelles und Ankündigungen geplanter Veranstaltungen finden Sie auf der Seite „Aktuelles“.